Nutzungsbedingungen und Datenverwendungshinweis für die Verwendung der zentralen Lernplattform Moodle in der Evangelischen Stiftung Volmarstein/ Berufsbildungswerk

Die folgenden Bedingungen gelten für alle Nutzer/innen der zentralen Lernplattform Moodle in der Evangelischen Stiftung Volmarstein (ESV) / Berufsbildungswerk (BBW) im Folgenden abgekürzt durch „Lernplattform“. Sie finden Anwendung auf alle registrierten Nutzer/innen der Lernplattform sowie Nutzer/innen von Besucherzugängen.

§ 1 Zweck - Was ist Moodle und für was kann es genutzt werden?

Moodle ist eine freie Lernplattform, die weltweit an Schulen, Universitäten und Firmen für E-Learning- und Blended-Learning-Projekte eingesetzt wird. Moodle unterstützt die Kommunikation zwischen Lehrenden und Lernenden, die Distribution und das Training von Lehrinhalten sowie die kollaborative Erarbeitung von Wissen.

Die Lernplattform wird in der Evangelischen Stiftung Volmarstein/im Berufsbildungswerk Volmarstein für die Durchführung von Blended-Learning- und E-Learning-Kursen in der Lehre eingesetzt. Angebote (z.B. Kurse) innerhalb der Lernplattform dürfen nur von Mitgliedern der Evangelischen Stiftung Volmarstein/des Berufsbildungswerkes für diese Zwecke genutzt werden. Die Lernplattform darf beispielsweise nicht für kommerzielle Angebote genutzt werden. Nutzer/innen dürfen unbefugten Dritten den Zugang nicht ermöglichen.

Die Nutzung für andere Zwecke (wie z.B. Fort- und Weiterbildung von Mitarbeitenden) ist prinzipiell möglich, solange die Nutzungsbedingungen der Evangelischen Stiftung Volmarstein eingehalten werden und der reguläre Betrieb der Lernplattform hierdurch nicht behindert wird. Wir bitten zu beachten, dass das Administrationsteam für Projekte außerhalb des Lehrbetriebs keine zentralen Ressourcen für Support und Beratung bereitstellt. Zudem umfasst das datenschutzrechtliche Verfahren aktuell ausschließlich die Nutzung der Lernplattform im Lehrbetrieb - für alle darüber hinaus gehenden Nutzungszwecke sind zwingend eigene datenschutzrechtliche Verfahren gemäß den gesetzlichen sowie ESV-spezifischen Auflagen bzw. Vorgaben erforderlich (z.B. ggf. Datenschutzfolgenabschätzung, Datenschutzinformation der Betroffenen).

§ 2 Datenschutz

Im Rahmen der Nutzung der Lernplattform werden personenbezogene Daten von Ihnen und über Sie erhoben und verarbeitet. Diese Daten sind mit Ihrer Person verbunden. Es ist daher unsere Pflicht, Sie darüber zu informieren, welche Daten erhoben und verarbeitet werden und welche Rechte Sie hinsichtlich der Datenerhebung und -verarbeitung haben. Wir stellen durch eine geeignete IT-Sicherheitsinfrastruktur sicher, dass intern nur die Personen Zugriff auf diese Informationen erhalten, die diesen Zugang für die Aufgabenerfüllung benötigen. Personenbezogene Daten werden von uns vertraulich behandelt und nicht Dritten, insbesondere nicht öffentlich, unbefugt zur Verfügung gestellt.

Rechtsgrundlage für die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten ist Ihre Einwilligung gemäß Artikel 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO / § 6 Ziff. 2 DSG-EKD. Die Datenverarbeitung erfolgt entsprechend den maßgebenden datenschutzrechtlichen Regelungen, insbesondere auf Grundlage der Datenschutzgrundverordnung, sowie des gültigen Datenschutzgesetzes.

Die erhobenen Daten werden zu dem unter § 1 beschriebenen Zweck von den jeweiligen Dozierenden und Mitarbeitenden der Lehre im Rahmen ihrer Dienstaufgaben innerhalb der Lehre erhoben und verarbeitet. Die Datenverarbeitung erfolgt außerdem im notwendigen Umfang zum Zweck der fortlaufenden Verbesserung des Systembetriebs, d.h. zur Qualitätssicherung, durch den/die Betreiber/in der Lernplattform (siehe § 5).

Es erfolgt keine automatische Entscheidungsfindung, insbesondere kein Profiling, im Sinne der EU-Datenschutzgrundverordnung. Im Rahmen von Kursen können aber Tests Grundlage für den Nachweis der erforderlichen Qualifikation zum Abschluss eines Kurses sein. Tests werden automatisch ausgewertet und anschließend von den Dozierenden überprüft. Die Testfragen sind für jeden einzelnen Kurs durch die jeweiligen Dozierenden fachlich zusammengestellt.

Im Folgenden beschreiben wir Ihnen welche personenbezogenen Daten verarbeitet werden. Die Verarbeitung weiterer personenbezogener Daten bedarf einer entsprechenden gesetzlichen Rechtsgrundlage oder einer zusätzlichen Einwilligung.

§ 2.1 Anmeldung an der Lernplattform

Für die Nutzung der Lernplattform werden Anmeldedaten (Benutzername und Passwort) benötigt. Die Erstellung der Anmeldedaten erfolgt über das Moodle-Administrationsteam. Der Benutzername wird aus Ihrem Nachnamen sowie dem ersten Buchstaben Ihre Vornamen gebildet. Bei doppelten Nach- bzw. Vornamen wird jeweils der Erste verwendet. Umlaute wie Ä/ä, Ö/ö, Ü/ü oder ß werden umschrieben.

Beispiel:

Vorname Nachname Benutzername
Max Mustermann mustermannm
Erika Musterfrau musterfraue
Klaas Heufer-Umlauf heuferk
Özlem Özdil oezdiloe

Die Beantragung Ihrer Anmeldedaten erfolgt automatisch mit Start Ihrer Maßnahme bzw. durch Beantragung durch den zuständigen Bereich (z.B. Werner-Richard-Berufskolleg, Ausbildung, Qualifizierungsmanagement).

Für die Nutzung der Lernplattform muss nicht zwingend eine private E-Mail-Adresse angegeben werden jedoch besteht mit Angabe der privaten E-Mail-Adresse die Möglichkeit das Passwort, bei Verlust oder Vergessen, eigenständig zurückzusetzen. Des Weiteren kann die Lernplattform aktuelle Benachrichtigungen z.B. bei neuen Kursinhalten oder Nachrichten eine Info an die hinterlegte E-Mail-Adresse gesendet werden. Die hinterlegte E-Mail-Adresse kann jederzeit eigenständig, über Profil – Profil bearbeiten, geändert werden.

§ 2.2 Welche Daten werden gespeichert?

Die meisten Daten werden von Ihnen selber eingegeben, dies sind sogenannte "Bestandsdaten", die Sie z.B. im Rahmen von Foren, Aufgaben und Wikis aktiv eingeben. Daher kennen Sie diese Daten bereits. Andere Bestandsdaten entstehen durch Bewertungen bei Tests und Aufgaben automatisch oder werden durch Ihre/n Kursbetreuer/in aktiv eingegeben.

Stammdaten sind z.B. Angaben wie Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse (wie unter § 2.1 beschrieben).

Bewegungsdaten umfassen, welche Kurse Sie nutzen und was Sie wann in diesen Kursen getan haben (z.B. welche Seiten Sie aufgerufen haben) oder zum Beispiel Ihre Leistungsergebnisse aus den Kursen (Testergebnisse u.ä).

Diagnosedaten (Automatische Speicherung von Stamm-, Bestands- und Bewegungsdaten in Folge eines auftretenden Fehlerzustands) werden zur Wahrung/Steigerung der Systemstabilität, -performance und -sicherheit erhoben.

Betriebsdaten: Die meisten Daten werden in der Datenbank der Lernplattform gespeichert. Diese befindet sich auf Servern die von der Hetzner Online GmbH in Rechenzentren in Deutschland zur Verfügung gestellt werden. Folgende Daten werden zusätzlich durch die Hetzner Online GmbH gespeichert: IP-Adresse des zugreifenden Endgeräts; Datum und Uhrzeit des Zugriffs; aufgerufene Ressource; Status-Code des antwortenden Webservers; Größe der übertragenen Daten; Webseite, von der aus die ausgelieferte Ressource aufgerufen wurde ("Referer"); Browsertyp-Identifikation; im Fehlerfall vom Webserver ausgegebene Fehlermeldung. Die von der Hetzner Online GmbH gespeicherten Bewegungsdaten werden ausschließlich zu technischen oder statistischen Zwecken erfasst. Die hierfür nötigen Datenübertragungen erfolgen gesichert. Ein Abgleich mit anderen Datenbeständen oder eine (automatisierte) Datenübertragung an Dritte, auch in Auszügen, ist ausgeschlossen.

§ 2.3 Cookies

Cookies (kurze Textinformationen) werden durch die Lernplattform auf mehrere Arten genutzt:

§ 2.4 Wer hat worauf Zugriff?

Veranstaltungen werden auf der Lernplattform in sog. "Kursen" bzw. "Kursräumen" durchgeführt, die ihrerseits in sog. "Kursbereichen" (z.B. Ausbildung, Berufsvorbereitung) angeordnet sind. Über die Vergabe Kurs- und Kursbereichs-spezifischer Rollen und Rechte erhalten Nutzer/innen der Lernplattform die Möglichkeit, Kurse und Kursbereiche zu verwalten, inhaltlich zu gestalten sowie ggf. anderen Personen entsprechende Zugriffsrechte zu gewähren.

§ 2.5 Weitergabe von Daten

Wir sind behördlich im Einzelfall ggf. verpflichtet, Auskunft über Daten zu erteilen, soweit dies für Zwecke der Strafverfolgung, zur Gefahrenabwehr durch Polizeibehörden oder zur Erfüllung der gesetzlichen Auflagen des Staatsschutzes auf gesetzlicher Grundlage erforderlich ist. In allen anderen Fällen erfolgt eine Datenübermittlung an Dritte nur, wenn dies für die Erbringung der auf den Portalen angebotenen Funktionen erforderlich ist oder Sie zuvor in eine Übermittlung ausdrücklich eingewilligt haben. Genauer beschreiben wir Ihnen dies im Folgenden:

§ 2.5.1 Support und Anfrage

In vielen Fällen sind Ihre Lehrer, Ausbilder, Betreuer oder Coaches Ihre ersten Ansprechpartner/innen bei Problemen oder Fragen. Sollten diese Ihnen nicht weiterhelfen können so wenden sich diese an das Moodle-Administrationsteam. Im Zuge dessen wird eine Beschreibung des Problems so wie ggf. der Benutzer, Kontaktdaten, Screenshots o.ä. an das Administrationsteam übermittelt.

§ 2.5.2 BigBlueButton (virtuelles Klassenzimmer)

Das Open-Source-Webkonferenzsystem „BigBlueButton“ wird auf einem Server im Rechenzentrumspark Nürnberg, Sigmundstraße der Hetzner Online GmbH bereitgestellt. Das System ist durch eine gesicherte https Verbindung sowie einem SSL Zertifikat von Let's Encrypt an die Lernplattform angebunden. Mit Teilnahme an einem virtuellen Klassenraum werden Sie automatisch mit dem Server sowie dem entsprechenden Klassenraum verbunden. Bei der Verbindung werden Ihr Vor- sowie Nachname, IP-Adresse sowie der genutzte Browser übermittelt. Alle Teilnehmenden desselben Meetings sehen Ihren Vor- sowie Nachnamen. Sofern die Funktionen VoIP (Sprachübertragung), Webcam (Videoübertragung einer Webcam), Screenshare (Teilen des eignen Bildschirms), Chat, Whiteboard oder Upload einer Datei genutzt werden, werden diese Daten ebenfalls an den Server weitergeleitet. Im Falle einer Aufzeichnung der Sitzung wird diese auf der Lernplattform gespeichert und kann dort bis zur Löschung von jeder berechtigten Person aufgerufen werden.

§ 2.6 Löschung

Die personenbezogenen Daten werden aus dem System gelöscht, sobald sie nicht mehr für den Erhebungszweck benötigt werden oder Sie Ihren Widerruf erklärt haben, soweit und solange keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bestehen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit Daten, die Sie selbst verfasst haben (z.B. Foreneinträge, Ergänzungen im Nutzerprofil), selbst zu löschen.

Eine Löschungsprüfung und Durchführung erfolgt regelmäßig und zumindest jährlich.

§ 2.7 Ihre Rechte

Auf Antrag haben Sie das Recht eine Auskunft über die zu Ihnen gespeicherten Daten zu erhalten, ein Recht auf Berichtigung, Einschränkung der Verarbeitung und Löschung der Daten gemäß Artikel 15 bis 18 der DSGVO i. V. mit § 19 bis 22 DSG-EKD.

Auf Anfrage teilen wir Ihnen daher kostenfrei mit, ob und welche personenbezogenen Daten wir von Ihnen bei uns gespeichert haben.

Um sicherzustellen, dass personenbezogene Daten nicht an Dritte herausgegeben werden, richten Sie Ihre Anfrage schriftlich und im Original unterzeichnet, unter eindeutiger Identifizierung Ihrer Person durch Vorlage eines Personalausweises (Kopie), an Evangelische Stiftung Volmarstein, Hartmannstraße 24, 58300 Wetter.

Wenn Sie der Verarbeitung Ihrer Daten insgesamt oder für einzelne Maßnahmen widersprechen wollen, können Sie Ihren Widerspruch ebenfalls an eine der oben angegebenen Kontaktdaten übermitteln. Dies gilt auch für die Wahrnehmung Ihrer sonstigen Rechte nach der DSGVO. Diese Rechte sind u.a.: das Recht auf Auskunft, das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung sowie das Recht auf Übertragung Ihrer personenbezogenen Daten.

Im Falle eines Verstoßes gegen gesetzliche Bestimmungen zum Schutz der über Sie gespeicherten Daten können Sie sich an die zuständige Aufsichtsbehörde wenden. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist:

Beauftragte/er für den Datenschutz der EKD
Böttcherstr. 7
30419 Hannover
Telefon: +49 (0)511 768128-0 Fax: +49 (0)511 768128-20
E-Mail: info@datenschutz.ekd.de

Die Evangelische Stiftung Volmarstein hat eine/n Datenschutzbeauftragte/n bestellt. Seine/lhre Kontaktdaten lauten wie folgt:

Evangelische Stiftung Volmarstein
Örtlich Beauftragte/r für den Datenschutz
Hartmannstr. 24
58300 Wetter
Telefon 02335/639-1035
E-Mail: datenschutz@esv.de

§ 3 Nutzungspflichten

§ 3.1 Besondere Pflichten im Umgang mit personenbezogenen Daten

Im Rahmen von Kursen haben Sie Zugriff auf personenbezogene Daten, z.B. die Namen und E-Mail-Adressen oder Foreneinträge von Kursteilnehmer/innen. Nicht ausgeschlossen ist, dass auch besonders schützenswerte Daten, u.a. von Patient/innen oder Kindern und Jugendlichen, in den Lerninhalten vorkommen, die für die Zwecke von Forschung und Lehre genutzt werden. Alle Nutzer/innen sind verpflichtet, die ihnen zugänglichen Daten anderer Nutzer/innen, sowie entsprechende personenbezogene Daten, zu denen sie Zugang erhalten, streng vertraulich zu behandeln und nicht unbefugt an Dritte weiterzugeben oder zweckwidrig zu verarbeiten. Eine Verarbeitung aufgrund Gesetzes oder einer entsprechenden schriftlichen Einwilligung der oder des jeweils Betroffenen bleibt hiervon unberührt.
Besondere Kategorien von personenbezogenen Daten (z.B. Patientendaten/Gesundheitsdaten) dürfen nur nach den Vorgaben der DSGVO und sonstiger gesetzlicher Vorgaben mit ausdrücklicher schriftlicher und wirksamer Einwilligung der oder des Betroffenen zweckgebunden ins System eingestellt werden. Es besteht die Pflicht, vorrangig nur anonymisierte bzw. pseudonymisierte Daten zu nutzen.

§ 3.2 Urheberrecht

Alle auf der Lernplattform eingestellten Materialien sind urheberrechtlich geschützt, sofern es nicht ausdrücklich anders angegeben ist. Das bedeutet, dass die Inhalte für den persönlichen Gebrauch im Rahmen der Durchführung des Kurses bestimmt sind, nicht an Dritte ohne schriftliche Zustimmung des Urhebers weitergegeben und weder vervielfältigt noch verändert werden dürfen. Dies gilt auch für Materialien, die während des Kurses durch Teilnehmer/innen einzeln oder gemeinsam erstellt werden. Unabhängig von der urheberrechtlichen Schutzfähigkeit erklären sich alle Nutzer/innen bereit, dass persönlich erstellte Materialien für Kurszwecke genutzt werden dürfen. Die Evangelische Stiftung Volmarstein/das Berufsbildungswerk Volmarstein behält sich vor, Kurse, die gegen die rechtlichen Bestimmungen verstoßen, zu löschen und ggf. weitere rechtliche Maßnahmen einzuleiten.

§ 3.3 Pflichten von Nutzer/innen mit erweiterten Rechten (z.B. Dozierende, Manager/innen)

Nutzende mit erweiterten Rechten (Kursverantwortliche und Manager/innen (siehe § 2.4) haben weitreichende Rechte, um Ihre Kurse zu gestalten und zu betreiben und müssen sich hierbei an die gesetzlichen Vorgaben halten. Dabei sind besonders folgende Punkte wichtig:

§ 3.3.1 Verantwortlichkeit

Kursverantwortliche sind für die gesetzeskonforme Konfiguration, den Inhalt und Betrieb ihres Kurses verantwortlich. Ist in einem Kurs kein Kursverantwortlicher eingetragen, so ist jeweils der/die Manager/in der darüber liegenden Kursbereiche für den Kurs verantwortlich. Manager/innen sollten daher darauf achten, dass jedem Kurs in ihrem Bereich mindestens ein(e) Kursverantwortliche(r) zugeordnet ist.

§ 3.3.2 Zugriffssteuerung

Inhalte der Lernplattform können, abhängig von der im jeweiligen Kurs verwendeten Zugriffssteuerung (z.B. Einschreibemethode, Rechte, Gruppen), entweder öffentlich zur Verfügung gestellt werden, oder je nach genutztem Verfahren einer eingeschränkten Nutzergruppe geschützt angeboten werden.

Kursverantwortliche und Manager/innen mit dem Recht zur Zugriffssteuerung verpflichten sich dazu, die von ihnen vergebenen Rollen und Rechte (z.B. Rollen, Einschreibemethoden, Gastzugang, Einschreibeschlüssel, Freigabe für Gruppen, Rechtevergabe auf Kursebene) fortlaufend (mindestens einmal pro Schulhalbjahr) auf Aktualität zu überprüfen und ggf. anzupassen bzw. zu aktualisieren. Hierbei sind gesetzliche Vorgaben, insbesondere zur Nutzung/Bereitstellung nutzungsrechtlich geschützter Werke (UrhWissG) sowie zur Erhebung, Verarbeitung und Zugänglichmachung personenbezogener Daten (DSGVO) einzuhalten. Zugangsschlüssel (z.B. Kursschlüssel, Gastschlüssel, Schlüssel für Tests) sind regelmäßig zu ändern und nur der gezielten Nutzergruppe zur Verfügung zu stellen. Erweiterte Rechte dürfen nur an Personen vergeben werden, die dazu berechtigt sind diese Rechte zu haben (z.B. über einen entsprechenden Arbeitsvertrag, der auf die Dienstaufgaben verpflichtet).

§ 3.3.3 Speicherung prüfungsrechtlich relevanter Daten

Prüfungsrechtlich relevante Daten (inklusive Prüfungstermine) dürfen – da es sich um eine freiwillig genutzte Plattform handelt - nicht ausschließlich auf der Lernplattform gespeichert werden. Teilnehmerbezogene Daten werden vom System der bzw. dem jeweiligen registrierten Teilnehmenden zugeordnet und gehen bei einer Löschung der Datenbank oder der Nutzerprofile verloren (bspw. durch Löschung). Einer für die Verwaltung von Prüfungsleistungen notwendigen Aufbewahrungspflicht kann daher nicht nachgekommen, eine dafür nachhaltige Speicherung über mehrere Semester nicht gewährleistet werden.

§ 3.3.4. Anbindung externer Angebote

Personen mit erweiterten Rechten (z.B. Kursersteller) haben die Möglichkeit externe Angebote, z.B. über das externe Tool, anzubinden, so dass Daten der Nutzer an das externe System übertragen werden können. Für die Umsetzung und Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben ist jeweils die Person mit erweiterten Rechten verantwortlich und nicht die Systembetreuung.

§ 3.4 Pflichten von Managern

Manager/innen sind verpflichtet, regelmäßig (mindestens jährlich) zu prüfen, ob Kurse und Kursbereiche in ihrem Zuständigkeitsbereich (z.B. Fakultätsbereich) noch benötigt und genutzt werden. Die Lernplattform bietet keine Möglichkeiten zur dauerhaften Archivierung von Kursen. Falls ein Kurs nicht mehr benötigt wird, kann der/die Manager/in bei Bedarf in Absprache mit den Kursverantwortlichen, eine Sicherung der Inhalte durchführen. Im Anschluss löscht der/die Manager/in den Kurs unverzüglich.

Manager/innen können den Betreiber der Lernplattform bitten, die Rolle Manager/in an Kollegen/innen zu vergeben. Es ist Aufgabe der Manager/innen, sicher zu stellen, dass die Person, die die Rechte erhält, hierzu berechtigt ist (z.B. ein entsprechender Arbeitsvertrag vorliegt).

§ 4 Weitere Regelungen

§ 4.1 Haftung auf Seiten der Nutzer/innen

Verstößt ein/e Nutzer/in schuldhaft gegen die Nutzungsbedingungen oder gegen gesetzliche Pflichten, so haftet er/sie den gesetzlichen Vorgaben entsprechend für den entstandenen Schaden. Darüber hinaus ist eine Haftung nach Arbeits- bzw. Dienstrecht, Zivil- und Strafrecht bzw. nach dem Recht der Ordnungswidrigkeiten möglich.

§ 4.2 Nutzungsausschluss

Besteht ein Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen, so wird der Nutzer bzw. die Nutzerin aufgefordert, dieses Verhalten unverzüglich zu unterlassen. Kommt er bzw. sie dieser Aufforderung nicht nach, so wird er bzw. sie von den Administrator/innen der Lernplattform oder von der Leitung zeitweise oder auf Dauer von der Nutzung ausgeschlossen. Ein Anspruch auf eine Wiederzulassung besteht nicht. Voraussetzung für eine Wiederzulassung ist u.a. ein schriftlicher Antrag mit der Glaubhaftmachung, dass das missbräuchliche Verhalten in Zukunft unterlassen wird und ein etwaiger Schaden ausgeglichen wurde.

§ 4.3 Haftung der Evangelischen Stiftung Volmarstein

Die Evangelischen Stiftung Volmarstein haftet als Betreiberin der Lernplattform ausschließlich für grob fahrlässige bzw. vorsätzlich begangene Pflichtverletzungen. Das gilt insbesondere auch für solche Schäden, die durch das Herunterladen von Software oder Materialien von Nutzenden entstehen. Die Evangelischen Stiftung Volmarstein ist von Ansprüchen Dritter wegen der Nichtbeachtung von Urheberrechten durch die Nutzenden der Lernplattform von diesen auf erstens Anfordern freizustellen. Die Haftung für Personenschäden folgt aus dem Gesetz.

§ 4.4 Änderung der Nutzungsbedingungen

Die Evangelische Stiftung Volmarstein/das Berufsbildungswerk Volmarstein behält sich vor, diese Nutzungsbedingungen zu erweitern oder zu ändern.

Über Änderungen an den Nutzungsbedingungen werden Nutzer/innen der Lernplattform fortlaufend informiert. Die jeweils gültigen Nutzungsbedingungen sind auf der Lernplattform veröffentlicht.

§ 4.5 Rechtswirksamkeit

Diese Ausführungen sind als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

§ 4.6 Erklärung zum Datenschutz und zu Nutzungsbedingungen

Die datenschutzrechtlichen Informationen und Nutzungsbedingungen sind mir bekannt und ich stimme diesen zu.

Ich habe zur Kenntnis genommen, dass bei der Nutzung der Lernplattform personenbezogene Pflichtangaben verarbeitet werden und die Einwilligung freiwillig ist. Mir ist klar, dass ich keinen Zugang zur Lernplattform erhalte, wenn ich nicht einwillige.

Mit der Verarbeitung dieser im »persönlichen Profil« hinterlegten Daten und der von mir in meinem Namen veröffentlichten Beiträge bin ich einverstanden. Ebenso stimme ich zu, dass die Daten, die durch meine Nutzung im Rahmen eines »Kurses« oder der Plattform entstehen, verarbeitet werden.

Diese Einwilligung kann ich jederzeit auf der Startseite der Lernplattform einsehen.

Durch die Nutzung von Moodle bzw. der entsprechenden angeschlossenen Systeme, z.B. BigBlueButton, stimme ich auch der Geltung der entsprechenden Datenschutzerklärungen zu.

Die Dienste dürfen nicht in einer Weise genutzt werden, die den Server der Moodle-Lernplattform oder die mit dem Server verbundenen Netzwerke schädigen, deaktivieren, überlasten oder beeinträchtigen könnten, oder die die Nutzung der Dienste durch Dritte beeinträchtigen könnten. Es ist Ihnen nicht gestattet, sich durch Knacken von Codes, illegale Beschaffung von Kennwörtern oder sonstige Methoden unerlaubt Zugang zu Diensten, Accounts, Computersystemen oder mit diesen verbundenen Netzwerken zu verschaffen. Es ist Ihnen ferner nicht gestattet zu versuchen, Materialien oder Informationen zu erlangen, falls dies nicht in der Moodle-Lernplattform selbst vorgesehen ist.

Sofern innerhalb Server der Moodle-Lernplattform die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher Daten (E-Mail-Adressen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme aller angebotenen Dienste ist - soweit technisch möglich und zumutbar - auch ohne Angabe solcher Daten gestattet.

Die Moodle-Lernplattform erfasst möglicherweise auch bestimmte Informationen über Ihren Besuch auf einer Website, wie den Namen des Internetdienstanbieters und die IP-Adresse (Internetprotokoll), über die Sie auf das Internet zugreifen, Datum und Uhrzeit Ihres Besuchs auf der Website, die aufgerufenen Seiten unserer Website und die Internetadresse der Website, über die Sie direkt zu unserer Website gelangt sind. Diese Informationen werden zur Verbesserung der Moodle-Lernplattform, zur Analyse von Trends und zur Verwaltung der Moodle-Lernplattform genutzt.

Die auf dieser Website gesammelten persönlichen Daten werden für den Betrieb der Moodle-Lernplattform und zur Bereitstellung der Dienste genutzt, die von Ihnen angefordert bzw. genehmigt wurden.

§ 5 Verantwortliche Stellen

Kursverwaltung, Kursbetreuung, Inhalte der Kurse:

Für die Inhalte und den Betrieb der jeweiligen Kurse und Kursbereiche innerhalb der Lernplattform sind die jeweiligen Kursersteller verantwortlich (siehe auch § 2.4).

Systembetreuung:

Evangelische Stiftung Volmarstein
Berufsbildungswerk – IT-Ausbildung
Dominik Kraemer
Am Grüne Wald 10-12
58300 Wetter
E-Mail: KraemerD@esv.de
Tel: 02335 / 639 8252

Mit der Anmeldung auf der e-Learning-Plattform Moodle akzeptieren Sie die vorliegenden Nutzungsbedingungen und erklären sich mit den nachfolgenden Bestimmungen und rechtlichen Informationen im Zusammenhang mit der Nutzung der Moodle-Lernplattform, sowie in diesem Zusammenhang allenfalls von uns angebotenen Dienstleistungen Dritter, einverstanden.

Zuletzt geändert: Dienstag, 25. Mai 2020, 23:35 Uhr